Häufige Fragen

Wo finde ich den Abfallratgeber 2019 und die Bestellkarte für Sperrmüll?

Erstmalig 2019 wurde der Abfallratgeber nicht in alle Dresdner Briefkästen verteilt. Er liegt an den Informationsstellen, in Bürgerbüros der Landeshauptstadt sowie an ausgewählten Auslagestellen zur Abholung bereit.

Der Bedarf an gedruckten Informationsmaterialien ist seit Jahren stark rückläufig. Immer mehr Dresdnerinnen und Dresdner nutzen das digitale Angebot um sich zu informieren. Deshalb wurde die Auflage der Broschüre reduziert.

Diejenigen, welche ein gedrucktes Exemplar möchten, können sich an 40 Stellen im Stadtgebiet, ein Heft abholen. So kann viel Papier gespart werden, was der Ressourcenschonung und damit der Umwelt dient. Eingesparte Verteilungskosten stabilisieren die Abfallgebühren.

Alle Informationen in der Broschüre sind auch auf unseren Internetseiten zu finden. Wir werden im Gegenzug unser Online-Angebot stetig erweitern.

Broschüre Abfallratgeber 2019

Die Bestellkarten zur gebührenpflichtigen Abholung von Sperrmüll und elektrischen Haushaltsgroßgeräten - zum Versand im C5/C6- Briefumschlag - liegen hier zum Download.

Bestellkarte Sperrmüll - Abholung beantragen

Bestellkarte Haushaltgroßgerät - Abholung beantragen

Wie trenne ich Abfälle richtig?

Bei der Landeshaupstadt Dresden können Sie sich unter Abfalltrennung ausführlich zu den einzelnen Abfallarten und über ihre Entsorgung informieren. Zusätzlich stehen das Abfall-ABC und Informationsmaterialien zum Download (auch fremdsprachig) zur Verfügung.

(Quelle: Landeshaupstadt Dresden)

Wer erhält die Gebühren?

Gebühren sind öffentlich rechtliche Abgaben und fließen der jeweiligen Körperschaft zu. Mit der Erstellung der Gebührenbescheide und dem Gebühreneinzug hat die Landeshauptstadt Dresden die Stadtreinigung Dresden GmbH beauftragt. Alle Gelder aus Gebührenbescheiden überweisen wir weiter an die Landeshauptstadt Dresden.

Nach Erhalt Ihres Gebührenbescheides überweisen Sie bitte fällige Gebühren auf eines der angegebenen Konten. Bitte vergessen Sie bei Zahlungen die Kunden- und Gebührenbescheidnummer nicht. Zur Vereinfachung des Zahlungsverkehrs können Sie uns auch eine Einzugsermächtigung erteilen. Wir buchen die fälligen Gebühren dann einige Tage nachdem Sie den Gebührenbescheid erhalten haben von Ihrem Konto ab.

Was bedeuten die Begriffe auf dem Gebührenbescheid?

Pos / Position
ist eine numerische Gliederung der einzelnen Positionen. Dieser Bereich dient nur der Gliederung und ist für die Berechnung nicht relevant.

Gebührenarten

  • Entleerung listet die Menge der Behälterleerungen auf
  • Grundbetrag wird anhand der Anzahl der Abfallbehälter je Monat im jeweiligen Quartal errechnet, entscheidend ist die Behälteranzahl am 01. eines Monats
  • Tauschgebühr(en) werden ab der zweiten Änderung von Menge oder Art von Abfallbehältern je Kalenderjahr berechnet
  • Nebenablagerungen werden berechnet, wenn neben den Behältern Abfälle lagen und wir diese einsammeln mussten oder wenn die Behälter überfüllt waren (immer wenn die Deckel nicht mehr schließen), die Abrechnung erfolgt je angefangene 120l Einheit
  • Transportwegezuschläge fallen an, wenn die in der Abfallwirtschaftssatzung genannten Entfernungen überschritten werden

Anzahl
ist die Summe der entleerten Behälter aller Entsorgungstage aus der am Ende des Gebührenbescheides abgedruckten Auflistung, die Erläuterungen zu verwendeten Buchstaben finden Sie auf der Rückseite des Gebührenbescheides

Tabelle Anzahl der Behälter
gibt Informationen zu den Behältermengen am Standplatz zu Beginn und Ende des Abrechnungszeitraums

Die Abfallbehälter am Haus wurden nicht geleert – was tun?

Unsere Mitarbeiter im Kundenservice helfen Ihnen gern weiter. Vor Ihrem Anruf überprüfen Sie bitte, ob der Entleerungstag für die Abfallart stimmt (z.B. Feiertagsverschiebung), die Abfallbehälter rechtzeitig bereitgestellt wurden und zugänglich waren (auch Anfahrt zum Grundstück, keine Straßensperrungen) sowie ob der Restabfallbehälter entleerungswürdig (d.h. zu mindestens 75% gefüllt) war.

Unseren Kundenservice erreichen Sie unter 0351 / 44 55 – 118. Sie können Ihnen den Grund für die Unregelmäßigkeit meist sofort nennen und mit Ihnen den weiteren Ablauf abstimmen.

Was passiert bei einer Fehlbefüllung der Gelben Tonne?

Jedes Wohngrundstück wurde zur Erfassung von Verkaufsverpackungen mit gelben Tonnen bzw. gelben Säcken ausgestattet. Leider enthalten die gelben Tonnen hin und wieder größere Mengen an anderen Abfällen. Bei derartigen Fehlbefüllungen werden die Sammelbehältnisse von unseren Mitarbeitern mit einem roten Aufkleber versehen und nicht entleert. Sie haben damit die Gelegenheit, Ihre Verkaufsverpackungen nachzusortieren und zum nächsten Entleerungstag bereitzustellen.
Ohne Nachsortierung kann nur eine kostenpflichtige Entsorgung als Restabfall erfolgen. Dafür benötigen wir von Ihnen einen schriftlichen Auftrag. Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Kunden-Hotline oder senden Sie ein Auftragsfax an die 0351 - 44 55-199.
Um den dafür notwendigen Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten, können Sie uns einen Pauschalauftrag erteilen. Alle an Ihrem Standplatz falsch befüllten Sammelbehälter für Verkaufsverpackungen werden dann automatisch in der nächsten Restabfalltour entleert.

Bei Fragen zur "Gelben Tonne" und für zusätzliches Informationsmaterial zur richtigen Nutzung wenden Sie sich gern an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der kostenfreien Kunden-Hotline 0800-4455455.

Mein Abfallbehälter ist defekt oder verschwunden. Was tun?

Kontaktieren Sie unseren Kundenservice unter der Telefonnummer 0351- 44 55 118. Der Tonnentausch/-ersatz erfolgt gebührenfrei.

Wie entsorge ich Schadstoffe richtig?

Schadstoffe in haushalttypischer Art bis maximal zehn Kilogramm können ganzjährig gebührenfrei auf den Wertstoffhöfen abgegeben werden. Zusätzlich tourt das Schadstoffmobil im Frühjahr und Herbst durch die Stadt und hält an vielen Standorten zu festgesetzten Zeiten, bequem in Wohnortnähe, zur Annahme von Schadstoffen.

(Quelle: Landeshaupstadt Dresden)

Wo entsorge ich meine Altmedikamente?

Die meisten Altmedikamente aus Haushalten sind keine gefährlichen Abfälle. Daher ist deren Entsorgung über den Restabfall ein ökologisch und ökonomisch sinnvoller Weg. Sie sollten nicht gehortet, immer nur in kleinen Mengen entsorgt werden und so eingefüllt werden, dass sie beim Öffnen der Tonne möglichst nicht sicht- und greifbar sind. Aus dem Dresdner Restabfall wird ein Ersatzbrennstoff hergestellt, bei dessen Verbrennung alle Wirkstoffe der Medikamente vollständig zerstört werden. Für alle Altmedikamente gilt: Auf keinen Fall gehören sie in den Ausguss oder in die Toilette. Im Wasser können sie größten Schaden anrichten. Sollte Sie Bedenken hinsichtlich der Sicherheit haben, können Sie Ihre Altmedikamente wie bisher am Schadstoffmobil oder auf dem Wertstoffhof abgeben. Leere Blister können Sie als Verpackungsmaterial in die Gelbe Tonne/Sack werfen. (Quelle: Landeshauptstadt Dresden)

Kann man bei der SRD eine Kindergarten-Führung machen?

Den kleinen Fans der Stadtreinigung Dresden bieten wir die Möglichkeit gemeinsam mit ihrer Kindergartengruppe das Betriebsgelände am Tatzberg zu besichtigen. Dort bekommen die Kleinen einen Einblick in die Arbeitswelt der Müllmänner und Reiniger sowie in den Bereich der Entsorgung von Abfällen. Sie können u.a. die große LKW-Waschhalle inkl. Vorführung, die XXL-Garage mit unseren verschiedenen Fahrzeugen und den Wertstoffhof besichtigen. Highlight jeder Führung ist dabei die Erkundung des großen Müllautos in der hauseigenen Werkstatt. Wer sich traut darf gerne im Fahrerhaus Platz nehmen. Laut Hupen und den Blinker betätigen sind unbedingt erlaubt.
Üblicherweise finden die Besichtigungen dienstags oder donnerstags ab 09:30 Uhr statt. Die Dauer beträgt ca. 90 min., je nach Interesse und Alter der Kinder. Die Kindergruppe sollte 8- 15 Kinder groß sein und von mindestens zwei Erwachsenen begleitet werden. Einzelführungen werden nicht durchgeführt. Melden Sie sich bitte mind. 1 Monat vorher bei uns an unter der Tel. 0351/4455-140.


Zielgruppe Kindergärten - Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren
Teilnehmerzahl Gruppen bis maximal 15 Teilnehmern und mind. 2 Erwachsene
Dauer ca. 90 Minuten pro Führung
Zeitraum

jeweils dienstags und donnerstags von März bis November,
Beginn der Führung ab 9.30 Uhr

Besichtigungsort

SRD-Betriebshof Tatzberg in Johannstadt
Adresse: Tatzberg 25, 01307 Dresden

Anfahrtsmöglichkeit Erreichen können Sie den Tatzberg 25 entweder mit der Straßenbahnlinie 6 - Haltestelle Trinitatisplatz oder der Buslinie 62 - Haltestelle Pfeifferhannsstraße, von dort ca. 5 bis 10 Minten Gehminuten Fußweg.

Unser Kundenservice berät Sie gern:

Sie wünschen ein Angebot, eine Beratung oder einen Termin vor Ort mit unserem Kundenberater? 

Tel: (0351) 44 55-118 | Fax: (0351) 44 55-199
E-Mail: service@srdresden.de