Häufige Fragen

Was bedeuten die Begriffe auf dem Gebührenbescheid?

Pos / Position
ist eine numerische Gliederung der einzelnen Positionen. Dieser Bereich dient nur der Gliederung und ist für die Berechnung nicht relevant.

Gebührenarten

  • Entleerung listet die Menge der Behälterleerungen auf
  • Grundbetrag wird anhand der Anzahl der Abfallbehälter je Monat im jeweiligen Quartal errechnet, entscheidend ist die Behälteranzahl am 01. eines Monats
  • Tauschgebühr(en) werden ab der zweiten Änderung von Menge oder Art von Abfallbehältern je Kalenderjahr berechnet
  • Nebenablagerungen werden berechnet, wenn neben den Behältern Abfälle lagen und wir diese einsammeln mussten oder wenn die Behälter überfüllt waren (immer wenn die Deckel nicht mehr schließen), die Abrechnung erfolgt je angefangene 120l Einheit
  • Transportwegezuschläge fallen an, wenn die in der Abfallwirtschaftssatzung genannten Entfernungen überschritten werden

Anzahl
ist die Summe der entleerten Behälter aller Entsorgungstage aus der am Ende des Gebührenbescheides abgedruckten Auflistung, die Erläuterungen zu verwendeten Buchstaben finden Sie auf der Rückseite des Gebührenbescheides

Tabelle Anzahl der Behälter
gibt Informationen zu den Behältermengen am Standplatz zu Beginn und Ende des Abrechnungszeitraums

Wer erhält die Gebühren?

Gebühren sind öffentlich rechtliche Abgaben und fließen der jeweiligen Körperschaft zu. Mit der Erstellung der Gebührenbescheide und dem Gebühreneinzug hat die Landeshauptstadt Dresden die Stadtreinigung Dresden GmbH beauftragt. Alle Gelder aus Gebührenbescheiden überweisen wir weiter an die Landeshauptstadt Dresden.

Nach Erhalt Ihres Gebührenbescheides überweisen Sie bitte fällige Gebühren auf eines der angegebenen Konten. Bitte vergessen Sie bei Zahlungen die Kunden- und Gebührenbescheidnummer nicht. Zur Vereinfachung des Zahlungsverkehrs können Sie uns auch eine Einzugsermächtigung erteilen. Wir buchen die fälligen Gebühren dann einige Tage nachdem Sie den Gebührenbescheid erhalten haben von Ihrem Konto ab.

Die Abfallbehälter am Haus wurden nicht geleert – was tun?

Unsere Mitarbeiter im Kundenservice helfen Ihnen gern weiter. Vor Ihrem Anruf überprüfen Sie bitte, ob der Entleerungstag für die Abfallart stimmt (z.B. Feiertagsverschiebung), die Abfallbehälter rechtzeitig bereitgestellt wurden und zugänglich waren (auch Anfahrt zum Grundstück, keine Straßensperrungen) sowie ob der Restabfallbehälter entleerungswürdig (d.h. zu mindestens 75% gefüllt) war.

Unseren Kundenservice erreichen Sie unter 0351 / 44 55 – 118. Sie können Ihnen den Grund für die Unregelmäßigkeit meist sofort nennen und mit Ihnen den weiteren Ablauf abstimmen.

Was passiert bei einer Fehlbefüllung der Gelben Tonne?

Jedes Wohngrundstück wurde zur Erfassung von Verkaufsverpackungen mit gelben Tonnen bzw. gelben Säcken ausgestattet. Leider enthalten die gelben Tonnen hin und wieder größere Mengen an anderen Abfällen. Bei derartigen Fehlbefüllungen werden die Sammelbehältnisse von unseren Mitarbeitern mit einem roten Aufkleber versehen und nicht entleert. Sie haben damit die Gelegenheit, Ihre Verkaufsverpackungen nachzusortieren und zum nächsten Entleerungstag bereitzustellen.
Ohne Nachsortierung kann nur eine kostenpflichtige Entsorgung als Restabfall erfolgen. Dafür benötigen wir von Ihnen einen schriftlichen Auftrag. Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Kunden-Hotline oder senden Sie ein Auftragsfax an die 0351 - 44 55-199.
Um den dafür notwendigen Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten, können Sie uns einen Pauschalauftrag erteilen. Alle an Ihrem Standplatz falsch befüllten Sammelbehälter für Verkaufsverpackungen werden dann automatisch in der nächsten Restabfalltour entleert.

Bei Fragen zur "Gelben Tonne" und für zusätzliches Informationsmaterial zur richtigen Nutzung wenden Sie sich gern an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der kostenfreien Kunden-Hotline 0800-4455455.

Wo wird der Weihnachtsbaum entsorgt?

Im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden stellt die SRD an zahlreichen Stellen im Stadtgebiet in der Zeit vom 30.12.2015 bis 16.01.2016 Container zur gebührenfreien Sammlung von Weihnachtsbäumen auf. Die Weihnachtsbäume können außerdem gebührenfrei bei den Wertstoffhöfen und Grünabfallannahmestellen abgegeben werden (bitte veränderte Öffnungszeiten während des Jahreswechsels beachten).

Die 105 Sammelplätze (mit Container oder Hinweisschild) sowie die Stellplätze und Stellzeiten der Entsorgungsfahrzeuge finden Sie auf  www.dresden.de/abfall unter „Mobile Sammlungen, Stichpunkt Weihnachtsbaumsammlung", im Abfallratgeber oder direkt im Themenstadtplan der Landeshauptstadt Dresden.

Bitte bedenken Sie unbedingt:
Damit die Weihnachtsbäume umweltfreundlich kompostiert werden können, werfen Sie diese bitte nur unverpackt und ohne Baumschmuck (Kugeln, Lametta usw.) in die bereitgestellten Container ein. Nicht mehr benötigter Baumschmuck gehört in die Restabfallbehälter.
Die aufgestellten Container dürfen ausschließlich nur für Weihnachtsbäume genutzt werden.

Anderen Sperrmüll oder Abfall können Sie gern auf einem unserer Wertstoffhöfe abgeben oder die Abholung mittels der Postkarte aus dem Abfallratgeber bestellen.

Was tun, wenn die Inhalte in der Biotonne festfrieren?

Beachten Sie, dass feuchter Inhalt in der "Braunen Tonne" bei niedrigen Temperaturen im Winter an den Innenwänden und am Boden festfriert. Wird der Behälter am Abfuhrtag von uns geleert, passiert es dann oft, dass sich dieser festgefrorene Inhalt nicht löst. Ein Lösen der Bioabfallreste von Hand ist satzungsgemäß nicht vorgesehen und kann von uns nicht durchgeführt werden. Hier ein paar kleine Tipps, mit denen Sie ein Anfrieren verhindern können:

  • Geben Sie Knüllpapier ganz unten in die Tonne, das verhindert am wirkungsvollsten ein Anfrieren am Boden.
  • Achten Sie darauf, Laub nicht als erste Schicht in die Tonne hineinzuwerfen.
  • Wickeln Sie feuchte Bioabfälle in Zeitungspapier ein, da es extrem saugstark ist.

Unser Kundenservice berät Sie gern:

Sie wünschen ein Angebot, eine Beratung oder einen Termin vor Ort mit unserem Kundenberater? 

Tel: (0351) 44 55-118 | Fax: (0351) 44 55-199
E-Mail: service@srdresden.de